Erhöhte Experten-Dichte in Lahnau

Energiespezialisten aus vier Kontinenten folgten der Einladung zu einem mehrtägigen Workshop der Janitza GmbH.

Energiespezialisten aus vier Kontinenten trafen sich in diesem Jahr zum mehrtägigen Workshop der Janitza GmbH

Lahnau ist der Stammsitz der Janitza electronics GmbH, eines führenden Spezialisten für Energiemanagement und Netzqualitätsanalyse. Beim Energiemanagement geht es um das genaue Erfassen von Energieverbräuchen in Industrieanlagen, Bürogebäuden, Einkaufszentren, Krankenhäuser, Flughäfen, Rechenzentren usw. – allesamt Großverbraucher, die ständig auf der Suche nach Verbesserungsmaßnahmen und versteckten Energiefressern sind. Diese kann man nicht mit einem normalen Stromzähler entdecken, sondern nur mit hochwertigen Monitoringlösungen. Hinter dem sperrigen Begriff Netzqualitätsanalyse verbirgt sich das Aufspüren von ultrakurzen Störungen, wie Spannungsausfällen oder -schwankungen. Klassische Technik, wie Motoren und Glühlampen werden von diesen nicht beeinflusst; auch normale Messtechnik kann sie nicht erfassen. Die allgegenwärtige Elektronik wie Computer und Steuerungen jedoch können davon beeinflusst und zerstört werden. 

Dieses wertvolle Know-how der Lahnauer Firma Janitza ist international gefragt. Entsprechend weitverzweigt sind die Kontakte des Familienunternehmens. Zweimal im Jahr bitten die Inhaber ihre Partner zu einem Gedankenaustausch; eine Einladung, der zwei Dutzend hochkarätige Branchenkenner aus allen Teilen Europas, aus Fernost, ja selbst aus Australien, Neuseeland und Nordafrika gerne Folge leisteten. 

Herr Rudolf Müller, Leiter Vertrieb und Marketing, freut sich über den regen Zuspruch: „Beide Seiten profitieren durch den intensiven Know-how Austausch. Unsere Gäste können sich vor Ort ein Bild von unserem Unternehmen machen, das schafft Vertrauen. Außerdem können sie ihre Ansprechpartner, mit denen sie sonst nur per Telefon oder Mail kommunizieren, persönlich kennen lernen. Und sie können unsere neuen Produkte ausgiebig und kritisch begutachten. Auf der anderen Seite erhalten wir Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge aus erster Hand.“ Der Workshop erstreckt sich bewusst über fast vier Tage. Damit bleibt genügend Zeit, persönliche Kontakte zu knüpfen, über anstehende oder kürzlich vollendete Projekte zu fachsimpeln oder die Besonderheiten einer Marktregion zu diskutieren. Janitza setzt damit einen deutlichen Kontrapunkt zu hektischen Kurzveranstaltungen mit Speeddating-Charakter. Die entschleunigte Atmosphäre lässt Ideen reifen und gibt dem Fachwissen Zeit sich zu verbreiten – ein unentbehrlicher Rohstoff für den Erfolg des Unternehmens.

Stefanie Hollingshaus Pressekontakt Marketingkommunikation +49 6441 9642-539 (Telefon) +49 6441 9642-30 (Fax)