Mit Janitza die Energiewende aktiv gestalten

Mit Janitza die Energiewende aktiv gestalten

Janitza Highlights auf der Hannover Messe 2022. Energiemanagement ist viel mehr als der sparsame Umgang mit einer knappen Ressource.

Energiemanagement heißt, seine individuellen Lastprofile kennen, Sparpotenziale entdecken, Störquellen aufspüren und vieles mehr. Dabei werden die Anforderungen immer vielfältiger: IIoT-Komponenten im Anlagenfeld in unmittelbarer Nachbarschaft zu Frequenzumrichtern, eine hauseigene PV-Anlage und Ladestationen für E-Fahrzeuge stellen kleine Betriebe, Energieversorger und Großunternehmen gleichermaßen vor völlig neue Aufgaben – besonders unter den aktuellen Bedingungen.

Analyse / Visualisierung / Energie- und Lastmanagement
Janitza greift die Impulse der Energiewende auf und ergänzt das Messtechnik-Portfolio mit umfassenden Lösungen, wie neuen Funktionen für die Netzvisualisierungssoftware GridVis ® . Sie wird ständig weiterentwickelt und steht inzwischen in drei verschiedenen Editionen zur Auswahl. Die kostenlose GridVis ® Essentials deckt grundlegende Funktionen zur Konfiguration, Visualisierung und Dokumentation ab. Die GridVis ® Standard bietet weitere Optionen, wie eine Weboberfläche, mit der man beispielsweise Dashboards erstellen kann. Mit der GridVis ® Expert schließlich steht der volle Funktionsumfang zur Verfügung. Neu hinzugekommen ist die GridVis ® Cloud, die Janitza in Hannover präsentiert. Sie ermöglicht es auch kleinen und mittelständigen Betrieben, schnell, einfach und transparent Energie- und CO 2 -Verbräuche zu erfassen und auszuwerten. Mit dem neuen PROCONT-
System zur aktiven Steuerung von Energieflüssen geht Janitza noch einen Schritt weiter. Im Zusammenschluss mit der GridVis ® ermöglicht es dem Anwender ein aktives Lastmanagement umzusetzen.

UMG 96-PQ-L, Klasse S Version
Natürlich wird auch die klassische Janitza Messtechnik weiterentwickelt. Der modulare Netzanalysator UMG 96-PQ-L beispielsweise erfasst Energieflüsse und ermöglicht so die dringend notwendige Netztransparenz, um die Energiewende überhaupt erst umsetzen zu können. Mit drei verfügbaren Varianten ist er nicht nur für TN- und TT-Netze, sondern auch perfekt für den Einsatz in IT-Netzen geeignet. Alle Varianten sind nun auch als Klasse S Version erhältlich. Diese bieten zusätzliche Funktionen wie die Erfassung von Flickern oder Zwischenharmonischen. So erfüllen sie die Anforderung der EN 50160 und IEEE519. Die Klasse S Version lässt sich sogar nachträglich freischalten.

All-in-one Netzanalysator UMG 801
Ein weiteres Highlight ist der modular erweiterbare Netzanalysator UMG 801. Das hochgenaue all-in-one Gerät verfügt über acht Strom- und vier Multifunktionskanäle, einen großzügigen Messdatenspeicher mit 4 GB und vieles mehr. Sein Farbgrafik-Display ermöglicht die Visualisierung und intuitive Konfiguration vor Ort. Viele weitere Optionen zur Visualisierung, Dokumentation und Analyse stehen über die GridVis ® zur Verfügung. Das gesamte Messsystem lässt sich über OPC UA konfigurieren, was die Integration in übergeordnete Systeme, wie eine Gebäudeleittechnik oder eine SCADA erleichtert.

Ein Besuch auf dem Janitza Messestand lohnt sich auf alle Fälle. Sie finden uns auf der Hannover Messe 2022 in der Halle 12 Stand D51.