News

Messehighlights für Messtechniker

Messehighlights für Messtechniker

Die SPS IPC Drives 2017 war ein voller Erfolg. Janitza präsentierte neue Produkte und Softwareerweiterungen.

Unsere Messehighlights waren ein universelles, MID-konformes Messgerät und ein Wandler auf Basis des Rogowski-Prinzips.

Der Janitza-Messestand bot wie immer „Messtechnik zum Anfassen“ – besonders interessant für Praktiker und Spezialisten. Neben bewährten Geräten und der Software GridVis®, die an mehreren Stationen getestet wurden konnten, standen zwei Neuheiten im Mittelpunkt:

 

MID-konformes Messgerät UMG 96-PA

Das kompakte UMG 96-PA von Janitza vereint vier Lösungen in einem Gerät: Energiemanagement, MID-konforme Energiemessung, Power Quality Monitoring und RCM-Überwachung. Die MID-Konformität steht für eine zertifizierte und manipulationssichere Energieverbrauchsmessung. In Kombination mit der Software GridVis® lassen sich Kostenstellen bilden und automatisierte, rechtssichere Verbrauchsabrechnungen installieren (ab GridVis® 7.2). Ein kontinuierliches Energie-Monitoring macht Energieflüsse transparent, wie dies z. B. für das Energiemanagement nach ISO 50001 erforderlich ist. Die Spannungsqualitäts-Analyse bietet die Möglichkeit, eine schnelle Übersicht eintretender Norm- oder Grenzwertverletzungen zu bekommen, wie sie in den Normen EN 50160 und IEC 61000-2-4 definiert sind. Das Resultat ist eine sichere, hochverfügbare Stromversorgung, die Fertigungsausfälle vermeidet und Betriebszeiten maximiert.

Ein Highlight ist das Modul zur Differenzstromüberwachung (RCM), das das Leistungsspektrum des UMG 96-PA abrundet. Die kontinuierliche Messung und frühzeitige Warnung vor Kriechströmen reduziert nicht nur die Brandgefahr, sondern erhöht auch die Anlagenverfügbarkeit: langsam steigende Fehlerströme werden erkannt, lange bevor der Fehlerstromschutzschalter auslöst. Außerdem kann bei einer elektrischen Anlage oder bei ortsfesten Betriebsmitteln die aufwändige Isolationsmessung im Rahmen der DGUV V3 entfallen und damit der Prüfaufwand erheblich reduziert werden.

 

GridVis® Collector

So einfach war das Einsammeln von Daten externer Janitza-Messgeräte noch nie! Alle kompatiblen Janitza-Messgeräte, die keine fest verfügbare Kommunikationsanbindung haben, können in Zukunft mit unserem portablen Datensammler, dem GridVis® Collector, direkt an der Trafostation ausgelesen werden. Der robuste GridVis® Collector sammelt Daten von bis zu 150 Messgeräten, die auf Knopfdruck mit der GridVis®-Datenbank synchronisiert werden können. Für das Auslesen der Messdaten über das intuitiv bedienbare Multitouch-Farbdisplay sind keine Fachkenntnisse der GridVis® Software erforderlich. Geliefert wird der GridVis®-Collector inklusive Zubehör (Ethernetkabel, Netzteil, USB-Stick mit Plug-ins) in einem transportsicheren handlichen Tragekoffer Systemvoraussetzungen: Ab GridVis®-Professional.

 

Janitza Rogowski-Spule mit Messumformer

Rogowski-Spulen sind im Vergleich zu gewöhnlichen Messwandlern besonders robust und unempfindlich gegen hohe Kurzschlussströme. Die Technik arbeitet selbst bei hohen oder sich schnell ändernden Strömen ausgesprochen linear. Dementsprechend eignet sich ein solcher Sensor besonders gut für Energie-Messsysteme, die solchen Belastungen ausgesetzt sind. Oberschwingungen und Transienten sind so phasengenau messbar.

Rogowski-Spulen von Janitza können ohne Auftrennen des Stromkreises, das heißt ohne Montagearbeiten installiert und wieder entfernt werden. Dank patentierter Anschlusstechnik ist dies selbst bei Leitern mit großen Querschnitten oder Stromschienen problemlos möglich. Die  gut geschützten Wandler lassen sich mit einem Kabelbinder fixieren und sind plombierbar.

Der Messbereich umfasst 10 A bis 10000 ARMS –
in Kombination mit dem Janitza Messumformer RogoTrans bis 4000 ARMS (RMS Root Mean Square / Effektivwert). Das Ausgangssignal der Rogowski-Spule wird dem Messumformer zugeführt, der am Ausgang einen normierten AC-Strom von maximal 1 A ausgibt. Er lässt sich mit allen UMG-Messgeräten von Janitza nutzen.

 

GridVis® Release 7.2
Passend zu den neuen Geräten präsentiert Janitza auch eine neue Version seiner bekannten Netzanalyse-Software. Sie bietet nun noch mehr Möglichkeiten, sowohl in der Auswertung als auch in der Vernetzung. 

  • Automatisierter Datenimport
  • Mittels KPIs (Key Performance Indicators / Leistungskennzahl) in Kombination mit importierten Daten (Stückzahlen, Umsatzzahlen, Flächenangaben, externe Energiewerte usw.) lassen sich Kennzahlen automatisiert bilden. 
  • Vier neue Spannungsqualitäts-Reporte (Heatmap, Device sheets, Table, Matrix) erweitern die Anwendungsmöglichkeiten. Für jeden aufgezeichneten Messwert lassen sich frei konfigurierbare Grenzwert-Sets einrichten. Außerdem gibt es vorgefertigte Templates für die Normen DIN EN 50160 sowie IEC 61000-2-4. 
  • RCM-Report optimiert für Differenzströme

Dank Differenzstrommessung lassen sich Isolationsfehler in einem sehr frühen Stadium erkennen, lange bevor der FI-Schutzschalter anspricht. Die neue Version der GridVis® erweitert die Analysemöglichkeiten und bietet mit dem RCM-Report eine Dokumentationsmöglichkeit. So unterstützt sie dynamische Grenzwerte (für Janitza RCM-Messgeräte) und erleichtert die Auswertung durch eine Ampelfunktion für das Gesamtergebnis.

Dazu kommen viele weitere Funktionen, wie zum Beispiel ein Online Recorder (Web UI für Online Aufzeichnung) und ein leistungsstarker Zeitplanungs-Manager.

 

Weitere Infos zur Messe unter: www.mesago.de/de/SPS/Fuer_Besucher/Willkommen/index.htm

 

Weiteres Bildmaterial erhalten Sie auf Anfrage.

Kurze Umfrage zu Janitza

Wir möchten Ihnen eine einzige Frage stellen um unseren Service und unsere Angebote zu verbessern.

Es dauert weniger als eine Minute und ist komplett anonym.

Los geht's!

Wie sind Sie auf Janitza
aufmerksam geworden?

Mit einem * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Mit Ihrer Antwort helfen Sie unseren Service und Angebot zu Verbessern.

Umfrage beenden

Wollen Sie die Frage später beantworten?

Ja, später beantworten
Nein, nicht mehr fragen