News

Janitza als Innovationsführer auf der AMB Internationale Ausstellung für Metallbearbeitung

Janitza als Innovationsführer auf der AMB Internationale Ausstellung für Metallbearbeitung

Auf dem Gemeinschaftsstand der PTW TU Darmstadt präsentiert Janitza Lösungen zum Thema Energieoptimierung 4.0

Auch dieses Jahr beteiligt sich das PTW (Institut für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen) der TU Darmstadt wieder mit einer Sonderschau an der AMB in Stuttgart. „Bei den Trends von Morgen dabei sein“, lautet das Motto. Der 540 m² Stand des PTW ist in 5 Cluster unterteilt, in denen Innovationsführer aus dem Bereich der spannenden Fertigung ihre Neuentwicklungen präsentieren. Jedes Cluster steht für ein neues und zukunftsweisendes Thema, wie beispielsweise „Zerspannen mit Industrierobotern“ oder „Intelligente Produktionssysteme 4.0“. Auch der Energieoptimierung ist ein Cluster gewidmet. Es führt die Besucher an Konzepte energetisch optimierter Produktionsumgebungen und Produktionsmaschinen heran. Janitza zeigt hier als Technologieführer sein gesamtes Produktspektrum. Im Fokus stehen natürlich die Neuentwicklungen:

MID-konformes Messgerät UMG 96-PA
Das kompakte Messgerät UMG 96-PA vereint vier Lösungen in einem Gerät: Energiemanagement, MID-konforme Energiemessung, Power Quality Monitoring und RCM-Überwachung. Die MID-Konformität steht für eine zertifizierte und manipulationssichere Energieverbrauchsmessung.

Maximale Transparenz für Schienenverteiler
Der Stromschienenabgangskasten ist ein Plug & Play-Energiemonitoring für Stromschienen-Systeme. Stromschienensysteme zur Stromverteilung in Fertigungsanlagen, Großgebäuden und Rechenzentren bieten den Vorteil einer einfachen und flexiblen Planung durch Baukastensysteme. Zudem helfen sie, Zeit und Kosten bei der Installation zu sparen und  vereinfachen Erweiterungen und Änderungen von Maschinenstandorten.
Die integrierte Energiemesstechnik ist die Basistechnologie für Energie 4.0 und gewährleistet maximale Energietransparenz auf Maschinenebene sowie optimierte Anlagenverfügbarkeit durch kontinuierliche Überwachung der Energieversorgungsqualität. Ein einfacher Plug & Play-Aufbau ermöglicht den zeitsparenden Aufbau eines Energiemonitoring-Systems mit vorkonfektionierten Abgangskästen, ohne Eingriff in die angeschlossen Maschinen. Die gemessenen Werte ermöglichen die einfache Bildung von Kennzahlen, Benchmarks und Reporten. Frühzeitig können Überlastungen, Ausfälle oder Anlagenstillstände durch kontinuierliche Analyse und Warnung vor Abweichungen vermieden werden.

GridVis® Release 7.3
Die Netzvisualisierungssoftware GridVis® von Janitza – den Experten der Energiemesstechnik – wird im Haus entwickelt und kontinuierlich an aktuelle Marktanforderungen angepasst. Das neue Release  bietet interessante Erweiterungen in vielen Feldern, so z.B. in der Visualisierung, der Auswertung und der Vernetzung. In punkto Konnektivität öffnet die GridVis® ihre Türen und setzt neue Maßstäb. Der OPC UA Client (verfügbar ab Edition Ultimate) kann Werte anderer Systeme in die GridVis® integrieren; übergreifende Auswertungen werden somit wesentlich vereinfacht. Ein optional erhältlicher OPC UA Server bietet standardisierte Items / Tags aus der GridVis® für weiterführende mathematische Operationen, Auswertungen und Kennzahlen in übergeordnete Systeme (z.B. SCADA) an. Zudem sind Exportmöglichkeiten für COMTRADE und MSCONS implementiert.
Eine Alarmliste im WEB besticht durch die anwenderfreundliche und intuitive Oberfläche, ausgestattet mit umfangreichen Such- und Filterfunktionen, einer Historie und der Möglichkeit, Alarme zu quittieren.
Auch das Reporting wurde erweitert: Der Hochverfügbarkeits-Report sorgt mit einer statistischen Auswertung für maximale Anlagensicherheit. Der LET-Report gibt Auskunft über Ereignisse, Transienten und Grenzwertverletzungen. Die Energierechnung unterstützt beim Ausarbeiten von Preisgruppen, Leistungswerten und Tarifen. Neu ist auch der Inbetriebnahme-Report, der dem Anwender ein Abnahmeprotokoll mit Anschlusskontrolle liefert.
Um Messwerte noch übersichtlicher darzustellen, hat man die Visualisierungsoptionen um ein neues Liniendiagramm (Zwei-Zeitachsen Modus, Grenzwertlinie, Dauerlinie als Funktion) ergänzt. Abgerundet werden die neuen Möglichkeiten durch eine verbesserte Bildverwaltung mit vorinstallierter Bild- und Symbolbibliothek sowie Gruppierungs- und Suchfunktionen.

UMG Pro-Serie
Die neue PRO-Serie vereint modernste Technik mit herausragenden Funktionen und ansprechendem Design. Die höhere Funktionsvielfalt und umfangreiche Darstellungsweisen ermöglichen es, Messdaten und Messergebnisse leichter zu analysieren und zu interpretieren. Mit Hilfe der vorinstallierten Janitza-APPs können Daten verarbeitet, visualisiert und analysiert werden. APPs stellen eine Funktionserweiterung der Geräte-Homepage dar. Das Ampelprinzip macht z.B. komplizierte Power Quality-Analysen für jedermann verständlich.

 

Während der gesamten Messen stehen Janitza Fachleute den Besuchern  in Halle 10 / Stand E51 für Fragen und Fachgespräche zur Verfügung.

 

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter: https://www.messe-stuttgart.de/amb/

Maximale Transparenz für Schienenverteiler - Stromschienenabgangskasten
Maximale Transparenz für Schienenverteiler - Stromschienenabgangskasten

 

Weiteres Bildmaterial erhalten Sie auf Anfrage.

Kurze Umfrage zu Janitza

Wir möchten Ihnen eine einzige Frage stellen um unseren Service und unsere Angebote zu verbessern.

Es dauert weniger als eine Minute und ist komplett anonym.

Los geht's!

Wie sind Sie auf Janitza
aufmerksam geworden?

Mit einem * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Mit Ihrer Antwort helfen Sie unseren Service und Angebot zu Verbessern.

Umfrage beenden

Wollen Sie die Frage später beantworten?

Ja, später beantworten
Nein, nicht mehr fragen