In elektrischen Stromnetzen, vom Industriestromnetz bis hin zu Bürogebäuden, treten beim Betrieb von elektrischen Verbrauchern und elektrischen Anlagen Netzrückwirkungen auf. Von Netzrückwirkung spricht man, wenn die ursprünglich "saubere" Sinusform der Spannung oder des Stroms verändert wird.

Netzrückwirkungen verursachen weitreichende Kosten und sollten begrenzt werden.

Janitza electronics bietet verschiedene Lösungsansätze zur Begrenzung von Oberschwingungsströmen, und damit zur Verbesserung der Spannungsqualität, von passiven Netzfiltern und verdrosselten Blindleistungs-kompensationsanlagen bis hin zu modernster Leistungselektronik in aktiven Oberschwingungsfiltern.

Investitionen in Oberschwingungsfiltern amortisieren sich in der Regel innerhalb von 6-24 Monaten. So werden kWh-Verluste reduziert, Blindstromkosten gesenkt, die Lebensdauer von elektrischen Geräten verlängert, Fertigungsprozesse stabilisiert...